Was uns bewegt, interessiert, inspiriert.
Lesen Sie los...

Praktikum bei Nemuk – Mein erstes animiertes Video-Projekt

von Lloyd

Mein Name ist Lloyd Locher und ich absolviere zurzeit ein Praktikum bei Nemuk AG. Ich bin im Bereich Mediamatik tätig. Dort habe ich bis jetzt einige Arbeiten zu verschiedenen Themenbereichen gemacht. Auch im Bereich Video und Animation durfte ich bereits erste Versuche machen. So entstand das Nemuk Website Solution Video.

3D-Print-Store für Smartphone-Spielfiguren

von Lara

Mit der mobilen Anwendung “Toyze” können Figuren aus populären Smartphone-Spielen personalisiert und als 3D-gedruckte Spielfiguren nach Hause bestellt werden.

Verschmelzungskünstler

von Nina

Der Französische Künstler Sébastien Del Grosz kreiert faszinierende, surreale Selbstportraits, indem er Fotos mit Illustrationen vermischt. Eine beindruckende und seltsame Mischung aus Fantasie und Realität. Mit dieser Kombination lässt der Künstler seiner Imagination freien Lauf und gestaltet so ganz eigene Stimmungen.

Videoprojektion in marokkanischer Kathedrale

von Nina

Sacré Coeur, die Kathedrale in Casablanca, Marokko, wird seit langem nicht mehr für religiöse Zwecke genutzt wird und ist daher mit ihrer neogothischen Breite und Wölbung der perfekte Spielort für kulturelles Engagement. Anfang April schmückte der französische Transmedia-Installationsdesigner Miguel Chevalier die Hallen mit seinen Magic Carpets 2014. Die Projektionsanimation verwandelte den massiven Boden der Kathedrale in ein buntes, interaktives Kunsterlebnis.

Homeless Fonts – kreativ helfen!

von Nina

Ob auf Posters, in Werbeinseraten, E-Mails oder Nachrichten in den Sozialen Medien – überall werden Fonts benutzt, für deren Nutzung irgendwann mal jemand bezahlt hat. Die Arrels Foundation hat von Obdachlosen in Barcelona beeindruckende, handgeschriebene Buchstaben ausgesucht, die sie auf ihren Pappschildern geschrieben hatten.

Spannende neue Direct-Marketing-Seminare

von Nina

Möchten Sie Ihr Kompetenzspektrum im Bereich Online Marketing erweitern und Ihrer Kreativität auf die Sprünge helfen? Die Post bietet zahlreiche inspirierende Praxisseminare zu verschiedenen Themen aus dem Direct-Marketing an. Nemuk AG gibt seit Jahren ihre Online Marketing Erfahrung in verschiedenen dieser Seminare bei der Post weiter.

Bilder erzählen deine Geschichte

von Nina

Google hat für sein soziales Netzwerk Google+ die Funktion “Stories” vorgestellt, die von Nutzern geteilte Fotos automatisch sammelt und in Onlinepräsentationen verwandelt. Sie läuft im Hintergrund und geht die beispielsweise im Urlaub hochgeladenen Bilder durch, sodass Nutzer bei der Rückkehr die besten Fotos in einer professionellen Präsentation angeordnet vorfinden.

Online-Galerie für alle

von Nina

Zielstrebende und bereits etablierte Künstlerinnen und Künstler können auf “artoogle” ihre Kunst online einer grossen Anzahl Kunstinteressenten präsentieren. “artoogle” kümmert sich anschliessend um die aufwendigen Aufgaben wie Verpackung der verkauften Kunstwerke, Versand und Rechnungsstellung.

Geschichten in animierte Videos verpacken

von Nina

Adobe hat die iPad-Anwendung “Adobe Voice” lanciert, mit der Nutzer mit animierten Videos auf einfache Art ihre Geschichten erzählen können. Kombiniert werden Bilder, Musik, Stimmaufnahmen und Spezialeffekte, die aus der eigenen Galerie oder der Bibliothek der Anwendung importiert und in ein Template eingebettet werden.

Mehr als 100 Videos

von Naomi

Wussten Sie, dass Nemuk bereits über 100 Online Videos produziert hat?

Musik passend zur Stimmung

von Nina

Stereomood erlaubt es dir, für jeden Moment im Leben mit einem Klick die passende Playlist zu finden. Einfach deine gewünschte Stimmung aus einer Liste von Tags auswählen, neue Musik entdecken, hören, teilen. Indie-Sound von ausgewählten Musikblogs wurden in Hunderte von Playlisten gepackt, wobei jede einzelne aufgrund der persönlichen Präferenzen und Tags generiert wird.

Rivella CLIQ mit einer interaktiven Microsite

von Lara

Rivella lanciert mit Rivella CLIQ zwei neue fruchtige Erfrischungsgetränke mit den Geschmäckern Rhabarber und Pfirsich. Zur Lancierung von Rivella CLIQ konzipierte die Zürcher Online-Agentur Nemuk AG die Microsite.

Video Style-Mix für SBB

von Naomi

Im Rahmen der soeben lancierten Kampagne «Bio gegen Hunger: Hilfe zur Selbsthilfe» hat Nemuk für Swissaid mit einem Erklärvideo die 7 Gründe, warum Bio den Hunger besiegt, einfach und plausibel erläutert.

Delta Social Soul

von Nina

An der TED 2014 in Vancouver hat die kreative Marketing Agentur MKG zusammen mit Delta Air Lines das Projekt “Social Soul” umgesetzt – ein beeindruckendes und umfassendes digitales Erlebnis. Social Soul gibt den Teilnehmern die Möglichkeit, sich mit anderen Konferenz-Besuchern zu “verknüpfen”

Don’t be a bear

von Nina

“silent tapes” ist eine Serie von non-profit Projekten zweier Fotografen, Francis und Stephanie Lane, die das Leben in verschiedenen Slums weltweit dokumentieren. Mit ihrer Arbeit zeigen sie die schwierigen Lebenssituationen in den Slums auf und fordern zum Spenden auf. Das neueste Projekt “50 Kids. 50 Cameras.” setzt den Fokus auf das Leben der Kinder in den Favelas von Forteleza (Brasilien).

50 Kids. 50 Cameras.

von Nina

“silent tapes” ist eine Serie von non-profit Projekten zweier Fotografen, Francis und Stephanie Lane, die das Leben in verschiedenen Slums weltweit dokumentieren. Mit ihrer Arbeit zeigen sie die schwierigen Lebenssituationen in den Slums auf und fordern zum Spenden auf. Das neueste Projekt “50 Kids. 50 Cameras.” setzt den Fokus auf das Leben der Kinder in den Favelas von Forteleza (Brasilien).

Radar für interessante Kontakte

von Nina

Das Start-up Spotlinks aus Manchester lässt die Nutzer seiner iOS- und Android-Anwendung Geschäftskontakte knüpfen, indem sie Links zu den eigenen Webseiten und Profilen austauschen. Nutzer melden sich per Facebook an und sehen dann alle “Spotlinks”-Nutzer in einer Umgebung von hundert Kilometern.

Was wird wo auf Instagram gepostet?

von Nina

Ein neues Web Experiment – Instant Peeping – zeigt welche Bilder in 5 der grössten Weltstädte in diesem Moment auf Instagram gepostet werden. Gleich nachdem ein neues Bild geknippst worden ist, taucht dieses in Form einer Blase auf der Stadtkarte auf. Bisher werden Tokyo, Stockholm, London, New York und Paris auf Instant Peeping gezeigt.

Mobile Webseiten für Events

von Nina

Das in Tel Aviv ansässige Start-up Moment.me hat einen Service lanciert, der es Nutzern ermöglicht, mit Inhalten aus sozialen Netzwerken automatisch mobile Webseiten für Veranstaltungen zu erstellen. Diese Mikroseiten dienen als Pop-up-Shops für Konzerte, Sportevents oder Filmfestivals. Nutzer geben Ort und Zeit an oder beziehen diese Informationen von einer Facebook-Seite.

Gigantische Chrome Skulptur

von Nina

Eine gigantische interaktive Installation füllt den Himmel im Hafengebiet von Vancouver. Die Installation heisst “Unnumbered Sparks” und ist nichts anderes als ein riesiges Chrome Fenster, mit dem der Passanten interagieren können. Obwohl es aus ultra leichten Fiebern erstellt wurde, musste die fast 100 Meter lange Skulptur an einem nahe gelegenen Hochhaus befestigt werden.

Wo Kreative sich treffen

von Nina

Das Berliner Start-up “Somewhere” gibt Kreativen die Möglichkeit, auf der gleichnamigen Plattform visuell ihre Arbeit zu präsentieren und bietet damit eine Alternative zu generischen Bewerbungen und E-Mails. Die Plattform richtet sich an Einzelpersonen und Unternehmen, die selbst Arbeiten teilen möchten oder Jobpositionen anbieten.

Auf Instagram kochen lernen

von Nina

Der Autor und Koch Bart van Olphen moderiert auf Instagram die kürzeste Kochshow der Welt und vermittelt Nutzern zugleich Informationen über nachhaltigen Fischfang. Die Show wird in Form von 15-sekündigen Videos veröffentlicht, die auf der Plattform geteilt werden können.

Kunstprojekt von Google

von Nina

Das Google Cultural Institute ist ein virtuelles Museum, in dem man Ausstellungen und Sammlungen von Museen und Archiven aus der ganzen Welt entdecken und geniessen kann.
Informationen zu den Künstlern werden am Bildrand eingeblendet. Jedes Museum stellt ein Werk zur Verfügung, das mit einer Auflösung von sieben Gigapixel bis ins kleinste Detail betrachtet werden kann.

Einfach erklärt: Bio hilft gegen Hunger

von Naomi

Im Rahmen der soeben lancierten Kampagne «Bio gegen Hunger: Hilfe zur Selbsthilfe» hat Nemuk für Swissaid mit einem Erklärvideo die 7 Gründe, warum Bio den Hunger besiegt, einfach und plausibel erläutert.

Lesen Sie weiter?

von Oliver

Die Menge an digitalen Informationen, denen wir täglich ausgesetzt sind, ist gewaltig! Im Stundentakt durchforsten wir den eigenen Facebook-Account nach neuen Benachrichtigungen und Anfragen, damit wir ja nichts Wichtiges verpassen. Beinahe im gleichen Atemzug (und oftmals alle paar Sekunden wiederholt) werfen wir einen Blick auf unser liebstes, global vernetztes und allzeit erreichbares Taschenspielzeug. Und dann sind da noch die überaus beliebten elektronisch Nachrichten, welche täglich zu Haufen in unseren Postfächern landen. 320 Milliarden Mails sind es weltweit pro Tag, 13 Milliarden stündlich und ganze 3,7 Millionen pro Sekunde.

Gestaltung Website Swiss Olympic Team

von Rémy

Zum Start der Olympischen Spiele in Sochi wartet Swiss Olympic mit einer neuen Team-Website auf. Das Design wurde von uns in enger konzeptioneller Zusammenarbeit mit Swiss Olympic entwickelt.

Tracking-Pixel ade?

von Oliver

Weshalb die Erneuerung des Google Mails das E-Mail-Marketing verändern könnte. Bis jetzt war alles ganz einfach: Mit einem sogenannten Tracking-Pixel konnte man ohne Schwierigkeiten die Öffnungsraten seiner E-Mail-Kampagnen eruieren und dabei sogar die genaue Anzahl der Mehrfachöffnungen pro Person sowie der Ort der Öffnung herausfinden. Mit der neuen Version von Google Mail, welche seit Anfang Jahr online ist, wurde diese Möglichkeit des digitalen Marketings jedoch erschwert.

Die Stars der 6 Sekunden Vine-Videos

von Nina

Kurzfilme sind Kunst. 6 Sekunden kurz sind die Videos, die Nutzer der Smartphone-App “Vine” erstellen und veröffentlichen können. Das reicht manchen, um ein Millionenpublikum zu unterhalten. Diese 5 Vine Produzenten haben die Kunst perfektioniert.

10 Sekunden Snapchat Pitch

von Nina

Die Werbeagentur DDB in Oslo vertritt die Meinung, dass eine super Idee in 10 Sekunden oder sogar weniger erklärt werden kann. Die Agentur fordert daher Studenten heraus, an ihrem “The Snapchat Pitch” teilzunehmen und statt mit einer langen Liste von Referenzen und Ausbildungen, ihre Idee kurz und aussagestark auf Snapchat zu präsentieren. Dies widerum könnte dem Gewinner einen Traumjob bescheren.

Beeindruckende multimediale Reportage

von Nina

Mit “Snow Fall – The Avalanche at Tunnel Creek” hat die New York Times das “Digital Publishing” von morgen lanciert. Das Faszinierende an dieser Online Reportage ist die multimediale Umsetzung: eine perfekte Symbiose aus Text und audiovisuellen Elementen wie Film, Animation und Slide-Show, wie man sie so bislang noch nicht gesehen hat. Grossartig geschrieben und beindruckend inszeniert für das Internet.

Kunst online geniessen

von Nina

Die Social Networking Plattform Tumblr hat ein spannendes Kunstprojekt gestartet. Auf dem neu eingerichteten “Art Installation Blog” können Installationskünstler ihre Arbeiten präsentieren. Dem Aufruf sind schon zahlreiche Künstler gefolgt, und so findet man eine Menge Projekte zu jedem denkbaren Thema, und basierend auf allen möglichen Materialien.

Kreative Online Videokurse

von Nina

“CreativeLIVE” ist eine Streamingplattform, die auf mehreren Kanälen Videokurse zu verschiedenen Fachgebieten überträgt und diese als Download zum Kauf anbietet. Geladene Experten aus den Bereichen Film, Fotografie, Design, Musik, Handwerk oder Finanzen teilen ihr Wissen in hochwertig produzierten Videolehrgängen, die teilweise aus mehreren Episoden bestehen und sich über mehrere Tage erstrecken können.

Die beliebtesten Themen auf Facebook 2013

von Nina

Es gibt mehr als eine Milliarde monatlich aktiver Facebook-Nutzer weltweit. Worüber haben sie im 2013 am häufigsten diskutiert? Es lohnt sich ein Jahresrückblick auf die Top 10 Liste von Facebook zu machen.

Die Hälfte aller E-Mails werden heute auf mobilen Geräten geöffnet.

von Oliver

Wo schauen Sie ihre E-Mails am häufigsten an? Die Wahrscheinlichkeit ist gross, dass auch bei Ihnen das Smartphone mittlerweile eine zentrale Rolle im Kommunikations- Alltag spielt. Am Morgen als erstes Mails checken und Kaffee trinken? Diese Veränderung unseres Verhaltens schlägt sich auch in den verschiedenen E-Mail Marketing Statistiken nieder. Je nach Quelle liegen die Öffnungen auf mobilen Geräten zwischen 40 und 60 Prozent.

Heyday, das virtuelle Tagesbuch

von Nina

Die in San Francisco entwickelte neue App “Heyday” erstellt automatisch eine Chronik aus persönlichen und intimen Momenten. Eigene Erinnerungen können auf dem Smartphone gespeichert werden. Im Gegensatz zu den sozialen Plattformen erhalten Drittpersonen aber keinen Einblick in in die Alben.

Hitparade der Instagram Hashtags

von Nina

Hochgeladene Bilder auf Instagram werden mittlerweile genauso mit Hashtags versehen wie Posts auf Twitter, wo die Schlagworte eifrig mit den #-Zeichen davor eingesetzt werden. Bei Instagram werden die Tags als “Markierungen” bezeichnet. Der Web Blog “readwrite” aus San Francisco, der immer das Neueste im Bereich Web Technology, Web Analysen, Applikationen, Social Networking und Trends veröffentlicht, hat eine Hitliste der 10 beliebtesten Hastags auf Instagram aufgezeigt.

Onlinevideos für neue Job-Inseratewelt von Swisscom

von Naomi

Für Swisscom haben wir mit 7 Onlinevideos eine ganz neue, individuelle Film-Sprache kreiert, welche auf inspirierende Art Realfilm und Animation kombiniert.

24 Stunden Musik-Video

von Nina

Das Video von Pharrell Williams’ neuestem Song “Happy” geht 24 Stunden. Rund um den Tag, respektive Nacht wird eine zeitlich passende Version des Videos gezeigt. Dies ist weltweit das erste 24 Stunden Video. Der Song dauert zwar nur 4 Minuten, aber ein paar Mal quer durch den Tag zappen lohnt sich alleweil.

Hotelkette startet Kunstmagazin

von Nina

Die Hotelkette Park Hyatt bringt “ARTPHAIRE” heraus, ein Onlinemagazin über zeitgenössische Kunst, mit dem die Kunstverbundenheit der Marke unterstrichen werden soll. In Zusammenarbeit mit der Agentur BOND startet das Magazin zu Beginn der internationalen Ausstellungssaison und versorgt Leser mit Infos und Vorschauen zu Versteigerungen und Ausstellungen.

Catch up mit Catch App – ganz entspannt

von Nina

Egal wo oder wann, mit CatchApp kann man entspannt mitverfolgen, was im Team am Arbeitsplatz läuft. Die App verbindet die Tools und Applikationen, mit denen im Team gearbeitet wird, und zieht die Aktivitäten der einzelnen Mitarbeiter heraus, um sie chronologisch im Newsfeed anzuzeigen.

Coole Comics kreieren

von Nina

Wer schon immer Lust hatte, einen Comic selber zu machen, dem geht dieser Wunsch mit der Applikation “Bitstrips” in Erfüllung. Einfach gemacht und schnell auf Facebook geteilt. Mit der App können Cartoon Figuren von sich selbst und Freunden entworfen werden. Zum Beispiel witzige Comics mit fantasievollen Handlungen kreieren oder ganz einfach eine Stimmung im Status bildlich dargestellen.

Datenvisualisierung einfach gemacht

von Nina

Das neue Werkzeug “Raw” von “Densitydesign” ermöglicht es, jegliche Daten, die in einer Tabelle erfasst werden können, innerhalb weniger Minuten zu visualisieren. Um die Lücke zwischen Kalkulationsprogrammen wie Excel und Vektorprogrammen wie Illustrator zu füllen, bietet “Raw” ein besonders für Designer interessantes Skizzentool. Als Open-Source-Projekt befindet sich die Online-App noch in der Betaphase, erste Visualisierungen sind aber bereits möglich.

App für lebensechte 3D-Bilder

von Nina

Das Londoner Start-up Obvious Engineering hat mit “Seene” eine iOS-Anwendung auf den Markt gebracht, die Nutzer 3D-Bilder innerhalb von Sekunden erstellen und teilen lässt. Hierfür richten sie ihr Gerät auf das Zielobjekt und bewegen es auf Hinweis der Anwendung so hin und her, dass es unterschiedliche Blickwinkel aufnimmt. “Seene” speichert Form- und Tiefeninformationen und kreiert mit Hilfe dieser Informationen neben den Bildern Visualisierungen der Objekte, die per Fingerberührung erkundet werden.

Gemeinsam um die Welt!

von Naomi

Habt ihr gewusst, dass bei Brustkrebsbetroffenen, die regelmässig körperlich aktiv sind, weniger Rückfälle auftreten und eine niedrigere Sterblichkeit zu verzeichnen ist? Darum ruft die Krebsliga dazu auf, sich solidarisch zu zeigen und sich an der Aktion “Gemeinsam um die Welt” zu beteiligen.

Slideshow-App erzählt Geschichten

von Nina

Das kalifornische Start-up “Shadow Puppet” ermöglicht es mit der gleichnamigen mobilen Anwendung, Fotos um gesprochene Geschichten zu ergänzen. Als Anstoss diente den Initiatoren die Beobachtung, dass bei Gesprächen das Smartphone eine immer grössere Rolle spielt und das Gesagte sich oft um Bilder und Videos dreht. “Shadow Puppet” lässt Nutzer dieses Verhalten imitieren, wenn sie dem Gesprächspartner nicht gegenübersitzen.

Airbnb dreht Vine-Film per Crowdsourcing

von Nina

Die Online-Plattform Airbnb hat mit “Hollywood & Vines” den ersten Kurzfilm veröffentlich, dessen Regie per Twitter durchgeführt und der vollständig mit der Smartphone-Anwendung “Vine” erstellt wurde. Im Kern geht es im Film um Reisen, das Abenteuer und die Suche nach einer Heimat, was im Film durch ein Papierflugzeug symbolisiert wird. Airbnb sendete dafür 4 Tage lang per Twitter Drehanweisungen an die Fans, die diese in Form der sechs Sekunden langen Videos umsetzten und teilten.

Smartphone à la carte

von Nina

Phoneblok, ein Smartphone, das sich nach Geschmack zusammenstecken lässt: mit dieser Idee begeistert ein Designer die Szene. Wer viel fotografiert, steckt sich eine grosse Kamera an sein Smartphone. Wer lieber möchte, dass sein Handy länger läuft, nimmt eine kleinere Kamera und füllt den frei werdenden Platz mit einem besseren Akku. Jeder soll bekommen, was ihm wichtig ist. Phonebloks sind Telefone, die man zusammenstecken kann, wie man es von Lego kennt.

E-Learning für Jeden

von Nina

Die E-Learning-Plattform “Curious” bietet ihren Nutzern die Möglichkeit, sich über Videos allerlei Fähigkeiten anzueignen. Die Video-Tutorials vermitteln Sprachen und Kochkünste und geben etwa Anleitungen zum Anlegen eines Gartens. Die Kurse können kostenfrei oder gegen Gebühr angeboten werden. Lernfreudige Nutzer können den Kursanbietern über die “Raise your Hands”-Funktion Fragen stellen oder aber dem Lehrer und anderen Nutzern über die Funktion “Curious Cards” zeigen, was sie im jeweiligen Kurs gelernt haben.

Chat-App mit kurzlebigen Textnachrichten

von Oliver

Die Smartphone-Anwendung “Ansa” erweitert das Funktionsprinzip von “Snapchat” nun auf das Medium Text. Die für iOS und Android erhältliche Chat-App bietet die Möglichkeit, Teile einer Konversation als “off the record” zu markieren. Dabei verschwindet alles Geschriebene nach einer Minute, als wäre es nie kommuniziert worden.

Die eigene rockige Persönlichkeit entdecken

von Oliver

Mercedes-Benz hat in Singapur die Plattform “Corporate Rockstar” gelauncht, um die neue CLA-Klasse zu bewerben, und bietet den Nutzern dabei die Möglichkeit zu entdecken, welcher Rockmusik-Typ sie sind. Über eine Facebook- und LinkedIn-Anmeldung erhält die Webapplikation Zugriff auf die Inhalte und Aktivitäten innerhalb dieser Netzwerke und erstellt daraus ein Profil, das einer von sechs Wiedergabelisten, darunter Master Explorer und Media Wizard, zugeordnet wird.

Facebook-Inhalte werden zum virtuellen Falken

von Nina

Das New Yorker DJ-Duo Big Data hat im Zuge der Veröffentlichung seiner neuen Single “Dangerous” die Webanwendung “FaceHawk” kreiert, die das dazugehörige Video mit Hilfe von Facebook-Status-Updates und -Fotos für jeden Nutzer individuell zusammensetzt. Nach der Anmeldung per Facebook erscheint im Browser das eigene Profil, das von “FaceHawk” genutzt wird, wobei die Timeline-Einträge explodieren und sich dann zu einem virtuellen Falken zusammensetzen.

Kompass-App für spontane Entdecker

von Nina

“Crowsflight” ist eine Navigationsanwendung, die durch eine vereinfachte Wegführung die Aufmerksamkeit des Nutzers auf seine Umgebung statt aufs Handydisplay lenken will. Auf der Kartenansicht können Orte zunächst gesucht werden. Zu finden sind sowohl wichtige Einrichtungen als auch Lieblingsplätze anderer Nutzer, die um die eigenen ergänzt werden können.

Bildergrüsse aus der ganzen Welt

von Nina

Die Webanwendung “Hi”, die sich als erzählende Kartenplattform vorstellt, bietet Nutzern die Möglichkeit, Fotos und Texte in zwei verschiedenen Versionen hochzuladen: Das “Sketchen” beschränkt den Eintrag auf ein Foto plus 20 Wörter Text. Nach einer Woche wird eine Art Fototagebuch daraus erstellt. Die Sketche aller “Hi”-Nutzer werden auf einer Weltkarte angezeigt, sodass gezielt Notizen und Fotos zu ausgewählten Orten angesehen werden können.

Wieviel Erfolg hat eine Bilderkampagne?

von Nina

Das Unternehmen Piqora bietet seinen Nutzern die Möglichkeit, die Wirkung ihrer Auftritte bei den Plattformen Instagram, Tumblr und Pinterest zu messen. Damit spezialisiert sich der Anbieter in seiner Analyse bewusst auf die großen bildbasierten sozialen Netzwerke, in denen auch viele Firmen aktiv sind – häufig aber, ohne ihren Erfolg quantifizieren zu können. Über Piqora können sie nun Hashtags oder Kampagnen über alle drei Netzwerke hinweg tracken.

Ferien Inspiration

von Nina

British Airways hat die bildbasierte Seite “Picture Your Holiday” entwickelt, auf der Nutzer über eine Vielzahl von Bildern inspiriert werden sollen, ihr nächstes Urlaubsziel zu finden. Dabei bekommt der Nutzer zum Start sehr unterschiedliche Fotos angezeigt. Gefällt ihm eines, zieht er es in einen speziellen Bereich der Webseite. Nach der Auswahl mehrerer Bilder sucht die Seite auf dieser Grundlage passende Reiseziele für ihn aus, die der Nutzer dann einen Klick weiter direkt buchen kann.

Bilder aus der Luft

von Nina

Angelehnt an Instagram, bietet “Dronestagram” vor allem Hobbyfotografen und Zivilpersonen eine Plattform an, auf denen sie Fotos von faszinierenden Luftaufnahmen veröffentlichen können, die mit Hilfe von Drohnen aufgenommen
wurden. Dabei trägt der Flugkörper eine befestigte Kamera in luftige Höhen, wo künstlerische Porträts und eindrucksvolle Landschaften abgelichtet werden können.

Infografiken auf Knopfdruck

von Nina

Google bietet mit dem Service „Databoard for Research Insights“ einen Dienst, mit dem Nutzer in kurzer Zeit einfache Infografiken erstellen können. Die dazu notwendigen Statistiken werden gleich mitgeliefert, zum Start waren dies vier Untersuchungen zum Thema Mobile. Die Nutzer suchen sich aus den Statistiken zunächst die für sie relevanten Daten heraus. In einem zweiten Schritt ordnen sie sie in simplen Infografiken an, für die verschiedene vorgefertigte Designs zur Verfügung stehen. Die fertigen Grafiken lassen sich über soziale Netzwerke, per E-Mail oder Link teilen.

App für grüne Materialien

von Nina

Nikes iOS-Anwendung “Making” ermöglicht ihren Nutzern erstmals den Zugriff auf die unternehmenseigene Datenbank für Materialien und ihre Auswirkungen auf die Umwelt. “Making” soll auf diese Weise Designer bei der Wahl nachhaltiger Materialien unterstützen. In der App sind 22 Stoffe wie Baumwolle, Seide, Leder und Viskose aufgelistet, die in Bezug auf vier Kategorien – Wasserverbrauch, Energieverbrauch, Chemikalien und Abfall – bewertet werden.

Dubai aus der Vogelperspektive

von Nina

Um den Nutzern von Google Maps neue Perspektiven zu eröffnen, hat Google auf dem höchsten Wolkenkratzer der Welt, dem “Burj Khalifa” in Dubai, in 828 Metern Höhe Kameras installiert. Diese filmen vom Dach des Gebäudes aus die umliegenden Straßen. Bei der Nutzung von Google Maps in Dubai haben Nutzer nun die Möglichkeit, neben den üblichen Perspektiven auch jene vom Burj Khalifa auszuwählen und Dubai von dieser Perspektive aus virtuell zu erkunden.

4 Posts für ein Halleluja auf E-Mail Marketing (Teil 5/5)

von Oliver

Der 5. Teil unserer Blog-Serie fasst alle wichtigen Punkte im Bereich E-Mail Marketing zusammen. Daraus ist unsere E-Mail Marketing Checkliste zum Download entstanden.

Beatboxing oder Acapella?

von Nina

Incredibox ist eine interaktive Website mit animierten Beatbox-Sängern im “Garagenband-Stil”. Auf einfache Art können Acapella-Eigenkompositionen zusammengestellt werden, und das klingt überraschend gut! Verschiedene Musikkomponenten werden auf die witzig dargestellten Beatbox-Sänger gezogen und schon geht’s los. Zur Auswahl stehen verschiedene Effekte, Beats, Stimmen und Chorus. Mit ein bisschen Kreativität kann ziemlich coole Musik gemacht werden.

Das kleinste Filmfestival der Welt

von Nina

Die auf Social-Media-Kampagnen spezialisierte britische Agentur Holler hat für den TV-on-Demand-Service „NOW TV“ des Senders Sky das kleinste Filmfestival der Welt ins Leben gerufen. Bei dem “World’s Smallest Film Festival” können Hobbyfilmer in Grossbritannien ihren Kurzfilm über Twitters Videoanwendung Vine mit #NOWTVMOVIEFEST einreichen, ihn per Hashtag kategorisieren und einem großen Publikum online präsentieren.

Social Recruiting im Gespräch (Teil 1)

von Lara

Wie hat sich die Personalgewinnung für die Arbeitgeber entwickelt und was sind die Wertevorstellungen der Digital Natives? Social Recruiting ist noch in wenigen Firmen relevant, obwohl sich die zukünftigen Arbeitnehmer genau auf diesen Plattformen bewegen. Wir zeigen auf, dass sich Social Recruiting lohnt.

Geheime Privaträume für Großstädter

von Lara

“Breather” ist eine Anwendung, über die Nutzer mit ihrem Smartphone in bestimmten US-Städten Privaträume buchen können, um sich eine kurze oder auch lange Auszeit zu gönnen. Die Räume sind allesamt mit einer Couch, einem Schreibtisch sowie schnellem Wi-Fi ausgestattet und bieten zudem genügend Platz. Sozusagen ein zweites Zuhause oder Büro.

GIGIT ist das Airbnb der Musikszene

von Lara

Auf der Plattform “Gigit” lassen sich angesehene Bands für private Gigs und Veranstaltungen buchen. Das Prinzip ist dasselbe wie bei Airbnb.

Die Generation Youtube an die Urne bringen

von Naomi

Am 9. Juni 2013 stimmen wir darüber ab, ob der Bundesrat zukünftig direkt vom Volk gewählt wird. Wir haben das zum Anlass genommen, die Initiative “Direktwahl des Bundesrates” als Animation zu verfilmen und der “Generation Youtube” zur Verfügung zu stellen.

Fokus mit Musik

von Nina

Der Musik-Streaming-Service “Focus@Will” des in Delaware ansässigen Unternehmens Dulcetta vergrößert die Konzentrationsfähigkeit der Nutzer durch gezielt eingesetzte Musikstücke. Das Stück stimuliert dabei einen Teil des Gehirns, der normalerweise störende und beunruhigende Geräusche und Handlungen in der Umgebung wahrnimmt. Die Musik führt die Beruhigung dieses Gehirnbereichs herbei, wodurch die Konzentration bei kognitiven Tätigkeiten wie Lesen, Arbeiten oder Lernen um bis zu 400 Prozent gesteigert wird.

Waze um den Verkehr herum

von Nina

Mit Gemeinschafts-generierten Karten und Verkehrsinformationen in Echtzeit, kann mit der Applikation “Waze” immer die beste Route gefunden werden.Es werden viele Echtzeit-Verkehrsinformationen und Straßen-Infos an eine lokale Fahrer-Gemeinschaft gesendet. Es können auch aktiv Meldungen von Unfällen, Gefahren, Polizeikontrollen und anderen Ereignissen weitergegeben werden und der Fahrer erhält laufend Meldungen auf seiner Route.

4 Posts für ein Halleluja auf E-Mail Marketing (Teil 4/5)

von Oliver

Der vierte Teil der Blog-Serie zum Thema E-Mail Marketing beschäftigt sich mit der Auswertung von Kampagnenerfolg, Kampagnenwirkung und der Zielerreichung von Kampagnen.

Get your Chords!

von Nina

Chordify ist eine Webseite, die Akkorde von MP3-Dateien oder Uploads auf YouTube und SoundCloud zum Nachspielen anzeigt. Hierfür müssen Nutzer eine MP3-Datei von der Festplatte auswählen oder entsprechende Links zum Lied auf der Social-Music-Plattform SoundCloud oder auf YouTube einfügen. Nach erfolgter Analyse erscheint eine Ansicht mit Akkorden, die den zu spielenden Akkord synchron zur Audiowiedergabe hervorhebt.

Setze Deinen Fokus

von Nina

“Focus Twist” von Arqball ist eine Applikation für Apple-Geräte, die das nachträgliche Ändern des Schärfefokus erlaubt. Während Lytro-Kameras aus dem Hochpreissegment diesen Effekt dank speziellen Fotosensoren beherrschen, schießt „Focus Twist“ mehrere Fotos mit verschiedenen Fokuseinstellungen nacheinander. Danach kann der Anwender einen Bereich im Bild antippen, den er fokussiert haben möchte.

Konzerte auf dem Smartphone

von Nina

Spacebar ist eine Plattform, die es Künstlern ermöglicht, ihre Konzerte über die gleichnamige App zu übertragen und hierdurch zusätzliche Einnahmen zu generieren. Nutzer können nach Künstlern oder Veranstaltungsorten suchen und je nach Wunsch der Organisatoren umsonst oder gegen Gebühr sich in das Konzert einschalten.

How to simplify deine Komplexität

von Thierry

In der Online-Kommunikation gewinnt das Videoformat kontinuierlich an Bedeutung. Immer mehr Unternehmen greifen auf Erklärvideos zurück, um ihre Produkte, Services, Unternehmensleitbilder oder komplexere Sachverhalte in Bilder zu packen und auf diese Weise zu vermitteln. Diese lassen sich in allen möglichen Kontexten verwenden: in Präsentationen, Workshops, Messen, Seminaren und zur internen Kommunikation.

Start-up sagt wichtige Mediendiskussionen voraus

von Nina

Das in Seattle ansässige Start-up “Blab” liefert Marketingbeauftragten bis zu drei Tage im Voraus die wichtigsten und meistdiskutierten Themen in den sozialen Medien. Die Plattform nutzt rund 50’000 unterschiedliche Medienquellen wie Facebook, Twitter oder YouTube und analysiert täglich über 60 Millionen Einträge, bevor sie die relevanten Konversationen in Form von Clustern auf einem Dashboard aufbereitet.

Das neue YouTube One Channel Design ist da!

von Lara

YouTube bringt nicht nur YouTube Schweiz neu raus, sondern auch das neue One Channel Design, das viele Möglichkeiten und Neuerungen für Unternehmen mit sich bringt. Wir haben diese kurz zusammengefasst.

Aus Schnappschüssen ein Videoclip!

von Nina

Dank der mobilen Anwendung “Takes” müssen sich Nutzer nicht mehr zwischen Schnappschüssen und dem Videodrehen entscheiden – “Takes” verbindet beides mit jeder Aufnahme und verwandelt ausgewählte Bilder innerhalb von Sekunden in einen authentischen Montage-Videoclip, ohne den Eindruck einer schlichten Slideshow zu erwecken.

Nemuk Template Factory: Vom E-Mail Design zur perfekten HTML-Vorlage

von Oliver

Unser neuer Template-Service “Nemuk Template Factory” entwickelt aus Designvorlagen perfekte HTML-Templates für E-Mail Kampagnen.

Stilvolle Infografiken zur Person

von Nina

Das US-amerikanische Start-up Vizify, das Arbeitnehmern die Erstellung ästhetisch ansprechender, persönlicher Profile anbietet, erweitert seinen Dienst um die Funktion Vizicards. Nutzer können damit Karten mit übersichtlichen Infografiken erstellen lassen. Vizify nutzt dafür Informationen aus Netzwerken wie LinkedIn, Twitter oder Foursquare und verbindet diese mit Daten, die auf der eigenen Webseite vorhanden sind, zu einem grafischen Profil.

Erstes Notizbuch von Google

von Nina

Der Internetdienstleister Google stellte mit „Google Keep“ sein erstes Online-Notizbuch vor. Dieses kann sowohl als kostenlose Applikation in Google Stores gekauft und von Android-Smartphones genutzt als auch ohne vorherige Installation im Google-Mail-Browser bedient werden. Neben Textnotizen, Listen und Bildern archiviert das Programm auch Sprachaufnahmen, die es zuvor in Text umwandelt.

Personalisierte Maps mit Freunden teilen

von Nina

Das US-amerikanische Start-up Plotter bietet mit der gleichnamigen App die Möglichkeit, interaktive Stadtpläne zu erstellen. Das virtuelle Kartenmaterial bietet mehr als nur Orientierung in der eigenen oder in einer fremden Stadt. Nutzer können ihre eigenen Lieblingsplätze markieren, ihren Stadtplan in sozialen Netzwerken wie Facebook teilen, von Freunden Empfehlungen für ihren Städtetrip erhalten

Nachtschichten – Zürcher Portraits aus der Nacht

von Nina

Das Leben schreibt die besten Geschichten. Oftmals erzählen sie sich nachts, wenn die meisten schlafen. Das iPad Magazin “Nachtschichten” ist besonderen Abenteuern aus Zürich gewidmet und zeigt sie in Text, Film und Bild.

4 Posts für ein Halleluja auf E-Mail Marketing (Teil 3/5)

von Oliver

Im dritten Teil der Blog-Serie zum Thema E-Mail Marketing lesen Sie, worauf es beim Aufbau, bei der Gestaltung und beim Inhalt von Werbemails ankommt.

Musikvideo selber mitgestalten

von Nina

Die New Yorker Band Tanlines hat in Zusammenarbeit mit OKFocus und The Creator’s Project das Musikvideo „Not the Same“ zur Personalisierung durch die Zuschauer freigegeben. Fans der in Brooklyn beheimateten Band können das Video online und mit Hilfe von virtuellen Reglern im Retrolook bearbeiten.

Komplexe Themen einfach erklären

von Naomi

Nemuk simplify Video ist unser neues Online Video Produkt, das selbst komplexeste Themen einfach erklärt – sympathisch und unterhaltsam. Mit einfacher Bildsprache und klaren Worten vermitteln wir Themen so, dass sie jeder versteht.

Spannende Videoserie für Kunstliebhaber

von Nina

Das New Yorker Metropolitan Museum of Art hat sich für die Besucher seiner Webseite „82nd & Fifth“ etwas Besonderes einfallen lassen: Jeden Mittwoch um 11 Uhr werden zwei kurze Videos veröffentlicht, in denen in zwei Minuten jeweils ein Kunstwerk des Museums von einem Kurator vorgestellt wird.

Fashionistas unter sich

von Nina

Das Hamburger Start-up picalike hat mit „picalook“ eine Plattform für Social-Media-affine Fashionistas geschaffen. Ähnlich wie bei Pinterest können hier Nutzer Fotos auf ihre Pinnwand hochladen. Im Unterschied zu Pinterest stellen die Fotos ausschließlich die Lieblingsstyles der Nutzer dar. „picalook“ ermöglicht es zudem, die auf den Bildern markierten Kleidungsstücke in diversen Onlineshops zu suchen und sie bequem einzukaufen.

Live Kunstperformance auf dem iPad

von Nina

„Tagtool“ ist eine intuitiv bedienbare Malanwendung für das iPad, mit der handgemalte Werke für Shows und Vorführungen durch mehrere Personen gleichzeitig animiert werden können. Mit einer Hand werden Farben und eine Handvoll Werkzeuge ausgewählt, während die andere Hand auf der Malfläche kreativ wird.

SomSum – das smarte Content Curation Tool für deine Website ist da!

von Naomi

Wir freuen uns, die Lancierung von SomSum bekannt zu geben. SomSum steht für Social Media Summary und ist unser neues Online-Tool. SomSum bündelt die Social Media News zu deinem Event, deiner Kampagne, deinem Team oder deinem Unternehmen zu einem übersichtlichen Stream und lässt sich ganz einfach in deine Website integrieren.

4 Posts für ein Halleluja auf E-Mail Marketing (Teil 2/5)

von Oliver

Hier folgt der zweite Teil der Blog-Serie zum Thema E-Mail Marketing. Dabei erfahren Sie, welche Vorbereitungen getroffen werden müssen, bevor auch nur ein erstes Werbemail verschickt wird.

Sag der Welt, was du zu sagen hast!

von Nina

Boldomatic ist eine App für alle, die ein Faible für gute Statements haben. Sie verwandelt alles was Du der Welt da draußen mitteilen willst in fette, visuelle Statements der besonderen Art.
Mit einem einfachen Text-Editor werden die Text-Bilder mit stylischem Design erstellt und danach direkt auf den Sozialen Netzwerken gepostet.

E-Mail Marketing Trends: Hier liegt der Fokus

von Oliver

Mobile E-Mail Marketing wird sich etablieren. Die Zunahme der mobilen Nutzung steigt kontinuierlich an. Im dritten Quartal 2012 hat die Anzahl Smartphone-Nutzer erstmals die Milliardengrenze überschritten.

Anrufen per Twitter

von Nina

Der Service „Twelephone“ des in Phoenix ansässigen Unternehmens GetVocal ermöglicht das Tätigen von Anrufen direkt über den eigenen Twitter-Account. Der Service richtet sich vor allem an Unternehmen, die so die Möglichkeit erhalten sollen, einen Kundenservice direkt über ihr Twitter-Profil anzubieten. Die Kunden können dabei über das Anklicken eines Links in einem Tweet per Audio- oder Videochat mit Kundenmitarbeitern verbunden werden.

4 Posts für ein Halleluja auf E-Mail Marketing (Teil 1/5)

von Oliver

E-Mail ist und bleibt ein mächtiges Werbeinstrument. In der fünfteiligen Blog-Serie liefern wir zuerst 4 Blogposts mit Fakten, erklären die rechtlichen Aspekte und veranschaulichen die drei Prozessschritte (Entwicklung, Durchführung, Analyse) von erfolgreichen E-Mail Marketing Kampagnen. Zum Schluss gibt es ein Halleluja auf E-Mail Marketing in Form einer Checkliste.

Installation interagiert mit SMS

von Nina

Das Designunternehmen hat für die Ausstellung “ReGeneration” in der New York Hall of Science eine Deckeninstallation gestaltet, die Wolken imitiert und per Licht mit den Besuchern interagiert. Das Thema der Ausstellung sind die Verbindungen zwischen Kultur, Urbanisierung, Nachhaltigkeit und Immigration aus dem Blickwinkel von Kunst und Wissenschaft.

15 Argumente für den Aufbau einer firmeninternen Community (Teil 3/3)

von Qris

Hier folgt der dritte Teil der Blog-Serie “Aufbau eines firmeninternen Social Networks”. Inklusive einer Zusammenfassung aller drei Teile, zum Download als PDF.

Bilder-Chat mit Verfallsdatum

von Nina

Was einmal ins Internet gestellt wird, bleibt dort auf immer und wenig? Falsch! Es bleibt dort maximal zehn Sekunden – dafür sorgt Snapchat.
Die witzige Bilder-Chat App erlaubt es Nutzern, Fotos und Videoclips mit eingebautem Selbstzerstörungsmodus an ihre Kontakte zu schicken. Der Sender entscheidet selbst, wie lange sein Bild für den Empfänger sichtbar ist.

Kunstwerke online personalisieren

von Nina

Das Startup JuicyCanvas aus New York arbeitet mit international renommierten Künstlern zusammen, um Kunden die Möglichkeit zu geben, digitalisierte Versionen von Kunstwerken online zu personalisieren und zu kaufen. Kunstliebhaber können die Größe der Kunstwerke ihren Vorstellungen entsprechend anpassen, zwischen Porträt- und Querformat wählen sowie die Farben ändern.

Tipps zu E-Mail Marketing von Oliver Weinstock

von Naomi

Im Rahmen von #somexonair wurde letzte Woche über Newsletter-Marketing diskutiert.
Unser Experte Oliver Weinstock hat Auskunft über Ziele, KPI’s, Benchmarks und Erfolgsfaktoren gegeben.

15 Argumente für den Aufbau einer firmeninternen Community (Teil 2/3)

von Qris

Hier folgt der zweite Teil der Blog-Serie “Aufbau eines firmeninternen Social Networks”. Am Ende der Serie werden wir die 15 Punkte als PDF zum Download anbieten.

App gegen Zahnteufelchen

von Nina

Die Zahnputz-App der CSS Versicherung ist ein interaktives Spiel, welches Kindern das Zähneputzen auf spielerische Weise näherbringt. Die iPhone-App verfügt über eine interaktive Bilderkennung welche die Putzbewegungen live auf das Spielgeschehen überträgt.